Skip to main content

Stromgeneratoren im Vergleich - Die besten Stromaggregate hier

Stromaggregate sorgen dafür, unabhängig von Steckdosen genügend Energie bereit zu stellen. Im Vergleich haben wir fünf Modelle unter die Lupe genommen.

12345
Denqbar Digitaler Inverter Generator thumbnail Profigerät Fuxtec Stromerzeuger 12KW Motor thumbnail Berlan Stromgenerator thumbnail Top Gerät Krafthertz Strom-Generator thumbnail Güde Stromerzeuger thumbnail Preis/ Leistung
ModellDenqbar Digitaler Inverter GeneratorFuxtec Stromerzeuger 12KW MotorBerlan StromgeneratorKrafthertz Strom-GeneratorGüde Stromerzeuger
Preis

719,95 €

679,00 €

195,95 €

76,66 €

100,95 € 159,00 €

Testergebnis - - - - -
Bewertung
BauartBenzin StromerzeugerBenzin StromerzeugerBenzin StromerzeugerBenzin StromerzeugerBenzin Stromerzeuger
Maximalleistung2,8 kW6,5 kW2,8 kW850 W750 W
Tankinhalt7 Liter28 Liter15 Liter3,5 Liter4 Liter
Stecker2 x 230V2 x 230V2 x 220V1 x 230V1 x 230V
Hubraum-420 m³196 m³63 m²63 m²
Besondere Eigenschaften

Informationen zum Zustand werden auf dem Digitaldisplay dargestellt
konstante Spannung ohne Schwankungen

Besonders leicht startender luftgekühlter OHV Motor
Äußerst stabile Leistungsabgabe ohne hohe Abweichungen der Spannung

Speziell angepasste Schutzstecker, 4 Takt Motor mit Überlastschalter, Voltmeter, Ölmangelschalter und Tankfüllanzeige

mit Seilzugstarter und mit Benzinhahn, Choke und An-Aus-Schalter, inklusive Schutzrahmen und stabilen Standfüßen aus Gummi

Synchron-Generator, Hervorragend geeignet für Camping, Freizeit- und Gartenbereich

Mein Fazit

Stromerzeuger mit Inverter-Technologie, die wirksam Schwankungen der Spannung verhindert. Das Gerät ist zudem relativ geräuscharm und bietet eine gute Leistung – ideal als Notstrom Aggregat für den Haushalt geeignet.

Hochwertig verarbeiteter Stromerzeuger, der eine besonders hohe Leistung bereitstellt. Das Geräusch ist jedoch der Leistung angemessen hoch – für den Einsatz in Wohngebieten oder beim Camping ist das Gerät demnach nur bedingt geeignet.

Besonders einfach zu bedienender, sauber arbeitender Stromerzeuger. Durch die hohe Dauerleistung ist das Modell auch zum Überbrücken von Stromausfällen im Haushalt geeignet.

Einfach zu bedienender Stromgenerator, der ganz leicht über einen Seilzug gestartet wird. Der relativ geringe Geräuschpegel fällt positiv auf und macht das Gerät gut geeignet für Veranstaltungen unter freiem Himmel.

Sehr günstiges Gerät, das besonders für den Einsatz unterwegs geeignet ist. Die Leistung ist für kleinere Verbraucher ideal – im Betrieb hält sich der Geräusch-Pegel außerdem in Grenzen.

Preis

719,95 €

679,00 €

195,95 €

76,66 €

100,95 € 159,00 €

DetailsAmazon ▶DetailsAmazon ▶DetailsAmazon ▶DetailsAmazon ▶DetailsAmazon ▶

Durchgehende Stromerzeugung dank Stromgenerator

Überall da, wo entweder kein Stromnetz verfügbar ist oder eine durchgehende Stromversorgung wichtig ist, kommt ein Stromgenerator, auch Notstromaggregat genannt, zum Einsatz. Ein solches Gerät arbeitet entweder mit einem Dieselmotor, einem Benzinmotor oder wird per Erdgas angetrieben. Die Auswahl an solchen Stromerzeugern ist riesig und kann individuell auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt werden – wir haben fünf beliebte Geräte auf ihre Alltagstauglichkeit überprüft.

Wer braucht einen Stromgenerator?

Ein Stromgenerator ist universell einsetzbar – wer einen besitzt, möchte ihn sicher schnell nicht mehr missen. Gerade dann, wenn nicht immer ein Stromnetz zur Verfügung steht, kann ein solches Gerät wichtig sein. Vor allem Heimwerker, Gärtner und Partyveranstalter setzen gern auf Stromerzeuger: Ganz gleich, ob fernab von einer Steckdose eine Bohrmaschine oder ein Elektro-Rasenmäher betrieben werden soll oder einen ganzen Abend lang Beleuchtung und Musik für eine Veranstaltung bereitgestellt werden muss – der Stromgenerator ist ein zuverlässiger Energieerzeuger. Auch dann, wenn ein Stromausfall verheerende Folgen hätte, wie bei großen Parties oder beim durchgängigen Kühlen empfindlicher Lebensmittel ist ein solches Aggregat besonders hilfreich.

 

Top Gerät Berlan Stromgenerator

195,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon ▶

 

Wie ist ein Stromaggregat aufgebaut?

Der Stromgenerator besitzt einen Verbrennungsmotor, der entweder mit Benzin, Diesel oder Erdgas betrieben wird. Das Gerät setzt dabei Bewegungsenergie in elektrische Energie um und ist somit auch als das Gegenstück eines Elektromotors zu sehen, der die elektrische Energie in eine Bewegungsenergie umwandelt.
Ein Stromgenerator wird per Seilzug, mittels eines elektrischen Anlassers oder auch per Druckluft gestartet. Direkt am Gerät befinden sich zudem ein Tank, falls dieser mit einem Diesel- oder Ottomotor ausgestattet ist sowie Steckdosen für den Anschluss der Verbraucher.

 

 

Welche Leistung braucht ein solches Gerät?

Stromerzeuger sind in vielen unterschiedlichen Leistungsstufen erhältlich. Kleinere Geräte leisten etwa 500 Watt und sind immer dann völlig ausreichend, wenn nur wenige Verbraucher, die einen niedrigen Energiebedarf besitzen, angeschlossen werden müssen. Sollen in etwa nur eine kleine Musikanlage sowie einige Lichterketten betrieben werden, reichen diese kleineren Stromerzeuger problemlos aus. Muss dagegen mehr Energie für die Verbraucher erzeugt werden, dann sollte zu einem größeren Aggregat mit einer Leistung von mindestens 2.000 Watt gegriffen werden, um keinen Stromausfall zu riskieren.

Können Stromaggregate auch im Haus benutzt werden?

Gerade dann, wenn die Stromversorgung innerhalb geschlossener Räume sichergestellt werden muss, ist es wichtig, dass das Aggregat auch im Haus benutzt werden darf. Die Geräte, die mit Benzin betrieben werden, sind zwar im allgemeinen leichter und kompakter in ihren Ausmaßen, dürfen aber wegen der erhöhten Explosionsgefahr nicht innerhalb geschlossener Räume verwendet werden. Generatoren, die mit Diesel arbeiten, sind dagegen wesentlich effizienter und können problemlos auch im Haus benutzt werden.

Welche Arten von Stromaggregaten gibt es?

Fuxtec Stromgenerator / amazon.de

Fuxtec Stromgenerator / amazon.de *

Stromgeneratoren teilen sich in drei Arten auf. Es gibt Geräte, die mit Benzin betrieben werden, solche, die mit Diesel arbeiten und solche, die mit Erdgas angetrieben werden. Für den semi-professionellen Einsatz und den Einsatz im privaten Rahmen eignen sich Benzingeneratoren gut. Diese sind zumeist günstiger, kompakter und einfacher zu bedienen als die Geräte mit Diesel- oder Erdgasantrieb. Zudem können diese auch bei sehr niedrigen Temperaturen benutzt werden. Allerdings bringt der Benzinantrieb auch einige Nachteile mit sich: So sind diese Geräte aufgrund der Explosionsgefahr nur außerhalb von geschlossenen Räumen zu betreiben und das Benzin altert mit der Zeit – wird der Generator also nicht oft benutzt, muss dieser trotzdem immer von Zeit zu Zeit gereinigt und am besten neu befüllt werden, um Schäden zu vermeiden.
Dieselaggregate können dagegen vor allem mit ihren günstigen Betriebskosten und dem sicheren Umgang punkten. Zudem altert der Diesel nicht so schnell wie Benzin und kann auch über eine längere Zeit im Gerät verbleiben. Als Nachteile gelten bei den mit Diesel betriebenen Stromerzeugern jedoch eine zumeist teurere Anschaffung und ein oftmals sehr hoher Geräuschpegel.
Als dritte Art der Generatoren gibt es Geräte, die mit Erdgas betrieben werden. Diese finden zumeist in der Industrie ihren Einsatz und werden sehr häufig als Notstromaggregate eingesetzt. Es sind jedoch auch transportable Generatoren erhältlich, die mit Butan- oder Propangas betrieben werden können und sich vor allem für die Stromversorgung während eines Campingurlaubes anbieten. Die Verwendung von Gasen hat den Vorteil, dass diese beinahe unbegrenzt gelagert werden können, ohne einer Alterung zu unterliegen. Zudem sind die Erdgasflaschen sehr sicher – auch der Umgang mit einem solchen Generator gefährdet die Gesundheit nicht. Zudem sind diese Generatoren in der Anschaffung meist günstiger als vergleichbare Aggregate mit Benzin- oder Dieselantrieb.

Wieso ein Notstromaggregat?

Strom kommt aus der Leitung, das ist klar. Doch es kann auch zu kurz- oder gar längerfristigen Ausfällen der Stromversorgung kommen. Dann ist es ratsam, ein Notstromaggregat zu besitzen, das im Falle eines Falles leicht installiert und in Betrieb genommen werden kann. So können die wichtigsten Verbraucher, wie die Beleuchtung, der PC oder auch eine Kochstelle und eine Wasserpumpe, weiter arbeiten.
Dass ein länger andauernder Stromausfall auch hierzulande passiert, ist nie ganz ausgeschlossen: So wurde festgestellt, dass das gesamte Stromnetz innerhalb Deutschlands nicht mehr in dem Maße stabil ist wie noch vor einigen Jahren. Ein Stromausfall kann also immer passieren – gerade wer in abgelegenen Gegenden oder zumindest im eigenen Haus wohnt, sollte sich also mit einem Notstromaggregat absichern. Bei der Anschaffung eines solchen Geräts sollte jedoch unbedingt die angegebene maximale Dauerleistung beachtet und auf die wichtigsten Verbraucher, die versorgt werden müssen, ausgerichtet werden. Sollen empfindliche Geräte wie ein PC oder TV betrieben werden, lohnt es sich, auf einen Inverter Generator zurückzugreifen, da nur dieser effektiv alle Spannungsschwankungen ausschließt, die sonst zu Schäden an den Verbrauchern führen könnten.
Extrem wichtig ist es auch, immer einen genügenden Vorrat an Kraftstoff im Haus zu haben – denn sollte es zu einem flächendeckenden Stromausfall kommen, sind auch die Zapfsäulen einer Tankstelle nicht mehr in Betrieb und der Nachschub kann ins Stocken geraten.

Profigerät Denqbar Digitaler Inverter Generator

719,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon ▶

Wie errechnet sich die richtige Ölmenge für den Tank?

Viele moderne Stromaggregate verfügen inzwischen über zwei getrennte Tanks für Benzin und Öl. Ist dies jedoch nicht der Fall, so gibt der Hersteller das richtige Mischungsverhältnis dieser beiden Stoffe im Tank an. Dieses beträgt zumeist 1:40 oder 1:50 – in der Betriebsanleitung ist der richtige Wert angegeben. Um den Tank zu füllen, kann entweder bereits fertig gemischtes Zweitaktgemisch verwendet werden, bei dem aber unbedingt auf das richtige Verhältnis zwischen Benzin und Öl geachtet werden muss.
Aber auch das Selbermischen stellt kein Problem dar. Ist dasMischungsverhältnismit 1:40 angegeben, heißt das, dass auf 1 Liter Öl 40 Liter Kraftstoff verwendet werden. Sollen 20 Liter Benzin getankt werden, dann heißt das, dass ein halber Liter Öl benötigt wird. Bei der Auswahl des Öls sollte ein spezielles Mischöl verwendet werden, das sich gut mit dem Benzin verbindet.

Konventionelle und Inverter Generatoren

Bei einem konventionellen Generator ist die Stromfrequenz, die erzeugt wird, direkt an die Drehzahl gekoppelt. Das heißt, dass das Gerät immer mit einer festen Drehzahl – üblicherweise sind das 50 Hertz – arbeitet. Solche konventionelle Generatoren finden in kleinen und mittelgroßen Stromaggregaten ihre Anwendung. Diese verursachen jedoch recht viel Lärm, was sich in vielen Situationen störend bemerkbar machen kann.
Eine echte Neuerung sind dagegen Generatoren mit der Invertertechnologie. Bei diesen Geräten arbeiten Generator und Verbrennungsmotor getrennt von der Elektrik und werden mit verschiedenen Frequenzen betrieben. Durch eine eingebaute Inverterelektronik wird dabei erreicht, dass immer eine saubere Spannung und eine saubere Frequenz ausgegeben werden. Das hat vor allem den Vorteil, dass die Geräte im Teillastbereich sehr effizient arbeiten – wird nur wenig Strom benötigt, sind diese Generatoren sehr leise und verbrauchen nur wenig Kraftstoff. Der Geräuschpegel und der Kraftstoffverbrauch steigen dann erst mit der benötigten Leistung an.

In welchem Preissegment liegen Stromaggregate?

Der Preis ist heiß – das gilt auch bei Stromaggregaten. Inzwischen bieten viele Hersteller Modelle an, die unter 100 Euro liegen. Diese Geräte arbeiten alle ausschließlich mit einem Benzinantrieb, da dieser am kostengünstigsten herzustellen ist. Die Leistungen in dieser Preisklasse liegen dabei bei rund 700 Watt, während für stärkere Generatoren mit 2.500 Watt und mehr mindestens 200 Euro investiert werden müssen. Diese Stromaggregate nutzen dabei die konventionelle Technik. Moderne Invertergeräte sind etwas teurer und beginnen bei rund 200 Euro für leistungsschwächere Modelle, während die stärkeren Motoren ab etwa 600 Euro zu haben sind. Diese Ausgabe lohnt sich vor allem dann, wenn auf einen niedrigen Geräuschpegel geachtet werden muss.
Soll der Stromerzeuger mit Diesel betrieben werden, so sind Anschaffungskosten ab 500 Euro einzuplanen. Hochwertigere Geräte mit stärkerer Leistung können aber auch leicht über 1.000 Euro kosten – diese sind dann vor allem für den semiprofessionellen Einsatz konstruiert.

Stromerzeuger leihen oder kaufen?

Viele Verleihbetriebe für Garten- und Elektrogeräte sowie Veranstaltungsausstatter stellen gegen Entgelt auch Stromerzeuger zur Verfügung. Wer nur sehr selten und nur kurzzeitig ein solches Gerät benötigt, kann dieses Angebot gut nutzen – die Wartung und Pflege des Generators übernimmt dabei der Verleiher. Bei dem Ausleihen sollte das Gerät bereits während der Übergabe auf Funktion überprüft werden, um nicht später eine böse Überraschung zu erleiden. Auch sollte die Bedienung sehr genau von Verleiher erklärt werden, damit Fehler von vornherein ausgeschlossen werden können.
Für alle, die einen Stromgenerator jedoch mindestens zwei- bis dreimal pro Jahr benötigen. macht sich ein Kauf bezahlt. Die günstigsten Geräte sind bereits für unter 100 Euro im Handel erhältlich und haben zugleich den Vorteil, dass diese praktisch immer verfügbar sind – in etwa bei einem überraschenden, länger andauernden Stromausfall. Auch entfallen bei einem angeschafften Gerät die Transportwege zum Verleiher und zurück.

Krafthertz Strom-Generator

76,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon ▶

Was muss bei der Anschaffung beachtet werden?

Steht der Kauf eines Stromerzeugers an, sollten in Punkto Ausstattung einige Dinge unbedingt beachtet werden. Als wichtigstes Merkmal sollte natürlich die Leistung gelten – diese muss auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt werden. Zu achten ist dabei nicht nur rein auf die maximale Leistung des Geräts, sondern vielmehr auf die Dauerleistung, um Schäden am Gerät zu vermeiden. Vor jeden Einsatz sollte dann zwingend geprüft werden, ob Summe der Leistung, die die angeschlossenen Geräte benötigen, unter der Dauerleistung des Stromaggregates liegen.
Vor allem dann, wenn der Generator für die Stromerzeugung bei niedrigen Temperaturen eingesetzt werden soll, ist ein Elektrostarter sinnvoll. Gerade die Dieselgeneratoren sind per Hand mit einem Seilzug nur unter hohem Kraftaufwand startbar – als Faustregel gilt es, dass diese ab 3k VA unbedingt einen Elektrostarter besitzen sollten; Benzinaggregate ab 5k VA. Die Batterie für den Elektrostarter sollte bei sehr kalten Temperaturen im Bereich der Minusgrade unbedingt ausgebaut und warm sowie trocken gelagert werden, damit im Falle des Falles das Stromaggregate immer sofort und ohne Verzögerungen gestartet werden kann.
Das Betriebsgeräusch sollte ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Auch hier gilt es, bereits bei der Anschaffung den späteren Verwendungszweck schon sehr genau abschätzen zu können. Generatoren mit einem konventionellen Antrieb sind sehr laut – auch dann, wenn nur wenig Leistung benötigt wird. Gerade in Wohngebieten kann das allerdings zu einem Problem werden. Ein Abstand von 100 Metern zum bebauten Gebiet sollte unbedingt eingehalten werden. Als Alternative sind Invertergeneratoren zu empfehlen, die je nach angeforderter Leistung Geräusche erzeugen. Beide Arten der Generatoren sind zudem als schallgeschützte Varianten erhältlich, die das Betriebsgeräusch dämmen. Wird der Generator im Freien verwendet, kann es zudem nützlich sein, diesen in ein Erdloch zu stellen – das dämpft die entstehenden Geräusche zusätzlich.

Im Vergleich: fünf beliebte Stromgeneratoren

Eberth Stromgenerator / amazon.de

Eberth Stromgenerator / amazon.de *

In unserem Feld befinden sich fünf Stromgeneratoren, die alle bei den Käufern derzeit hoch in der Gunst stehen. Wir haben die einzelnen Vor- und Nachteile der Geräte aufgeführt, um Ihnen so einen genauen Überblick zu verschaffen und Ihnen bei der Anschaffung zu helfen. Nicht jedes Gerät ist auch für jeden Einsatzzweck sinnvoll – überlegen Sie sich daher vor einem Kauf gut, für welche Aufgaben Sie den Stromgenerator anschaffen möchten.
Vollends im Feld überzeugen konnte der Berlan Stromerzeuger, der sich damit auch den obersten Platz auf dem Treppchen sicherte und zu unserem Favoriten gekürt wurde. Das Gerät sichert eine Dauerlast von 2.850 Watt zu, was auch für den Betrieb von Baumaschinen ausreicht Der Tank fasst ausreichend Benzin, um viele Stunden hindurch Energie bereitzustellen. Dabei punktet das Gerät von Eberth zusätzlich mit einer einfachen Bedienung.
Ein echter Preistipp ist der Güde Stromerzeuger. Mit seiner 750 Watt Maximal- und 650 Watt Dauerleistung kann das relativ kompakte Gerät besonders gut unterwegs zum Einsatz kommen. Der Tank fasst vier Liter, die erst nach rund acht Stunden aufgebraucht sind. Auch der Geräuschpegel ist mit 80 Dezibel relativ niedrig im Vergleich zu anderen Geräten und macht das Güde Aggregat vor allem dort gut einsetzbar, wo eine Veranstaltung gefeiert werden soll oder auf eine eher geringe Geräuschkulisse Wert gelegt wird.
Gut und günstig – das ist auch der Krafthertz Stromerzeuger. Mit seinen 850 Watt kann dieses Aggregat gut auf Veranstaltungen und beim Camping genutzt werden. Besonders positiv sind dabei auch seine kompakte Größe und sein Gewicht von nur 17 Kilogramm hervorzuheben.
Leistung (fast) ohne Ende – starke 6.500 Watt kann das Fuxtec Stromaggregat bereitstellen. Diese Leistung hat natürlich auch ihren Preis: Das Gerät ist schwer und recht laut. Für den Einsatz von vielen Verbrauchern oder Werkzeugen, die viel Leistung benötigen, bietet dieser Stromerzeuger jedoch die beste Lösung. Die hochwertige Verarbeitung macht zudem einen sehr guten Eindruck und verspricht eine lange Haltbarkeit.
Zur neuesten Generation der Stromgeneratoren gehört das Inverter Generator von Denqbar. Diese erzeugt eine Dauerleistung von 2.600 Watt und kann auch mit sehr empfindlichen Verbrauchern eingesetzt werden, da die Inverter Technologie zuverlässig alle Spannungsschwankungen verhindert. Auch als Notstromaggregat, um im Falle des Falles einen Haushalt mit Energie zu versorgen, eignet sich das Gerät besonders gut.

Fuxtec Stromerzeuger 12KW Motor

679,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Top Gerät
Berlan Stromgenerator

195,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Profigerät
Denqbar Digitaler Inverter Generator

719,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Krafthertz Strom-Generator

76,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Stromgeneratoren bei Amazon ansehen!

*Affiliate Link – Diese Seite verlinkt zu unserem Partner Amazon. Wenn Sie von dieser Website zu unserem Partner weitergeleitet werden und etwas kaufen, erhalten wir eine Verkaufsprovision. Für Sie entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten.

„Der Vergleich auf dieser Seite spiegelt nur unsere eigenen Erfahrungen wieder, ausführliche Test – Berichte und die Testsieger finden Sie auf Stiftung Warentest, Ökotest und Chip online.“